Skaterplatz jetzt zügig aufwerten

Wenn es nach der CDU Schortens geht, wird die Aufwertung des Skaterplatzes an der Hohen Gast bereits im nächsten Fachausschuss am 23.9. ein Thema. "Wir haben tolle Ergebnisse gesehen, die von den Jugendlichen erarbeitet worden sind. Nun haben sie auch einen Anspruch darauf, dass sich der Stadtrat schnell damit befasst und zu Entscheidungen kommt", sagt Ratsherr Maximilian Striegl. Gemeinsam mit Melanie Sudholz und Axel Homfeldt hatte er sich auf Einladung der Jugendlichen und des Teams des Pferdestalls über die Ergebnisse mehrerer Workshops der Nutzer des Skaterplatzes informiert.


Konkret wünschen sich die Jugendlichen:


a) weitere Bänke für die Holzhütte

b) Anschaffung 2. Basketballkorb sowie Ausstattung der Basketballkörbe mit Metallnetzen

c) Prüfung, ob und wie eine (LED-)Beleuchtung für die Skateanlage (Skateplatz, Bolzplatz, Fußballplatz) installiert werden kann

d) Anschaffung einer "Kreativen Wand" für Graffitis

e) Prüfung, ob ein Austausch der Fußballtore mit den Fußballtoren des Platzes nahe Aqua-Fit möglich ist

f) Anschaffung einer Tischtennis-Platte

g) Aufwertung des Bolzplatzes (Reparatur Zaun, ebenerdiger Untergrund)

h) eigene Gestaltung von Skatelementen durch Jugendliche in Zusammenarbeit mit dem Pferdestall bei (finanzieller, materieller) Unterstützung durch die Stadt

i) Prüfung, ob weitere Jugendplätze in Schortens geschaffen werden können (z.B. Engelsmeer)


"Ob das alles möglich sein wird, werden wir sehen. Allerdings sollte die Verwaltung nun schnell prüfen, was davon zeitnah umgesetzt werden kann", erklärt Parteivorsitzende Melanie Sudholz. Der nächste Fachausschuss tagt am 23. September. Bis dahin sollte die Verwaltung, so der Antrag der CDU, die wesentlichen Punkte geprüft haben und vorstellen können.